Erfahrungsbericht: Ausbildung als Natur-Achtsamkeitstrainer

Erfahrungsbericht Natur-Achtsamkeitstrainer

„Über den PAN-Newsletter wurde ich auf die Ausbildung zum Natur-Achtsamkeitstrainer aufmerksam. Ich hatte sofort den Impuls, dass dies genau das richtige für mich zu diesem Zeitpunkt sei. Der Preis lies mich jedoch zögern die Anmeldung abzusenden. Der Gedanke lies mich jedoch nicht los und ich konnte dann erfreulicherweise noch einen der letzten Plätze für mich ergattern.

Dass die Ausbildung online erfolgte, stellte für mich einen großen Gewinn dar.

Die Onlineplattform ermöglicht einen leichten Einstieg und ich kann mein Lerntempo selbst bestimmen. Ihr kennt das wohl auch, dass manchmal eine innere Blockade wie ein Bremsklotz wirkt, während zu anderen Zeiten der Tatendrang nicht zu bändigen ist und es nicht schnell genug gehen kann.

Die Webseite ist übersichtlich gestaltet und die Lerninhalte werden in verschiedenen Formaten angeboten. Die Webseite stellt den roten Faden und anhand von Erklärvideos und MP3-Einspielern werden die inhalte gut verständlich und nachvollziehbar dargestellt. PDF-Dokumente zum Download ermöglichen es darüber hinaus eine Offline-Doku zu erstellen, die ich für mich mit vielen ergänzenden Informationen angereichert habe.

Die verschiedenen Themengebiete sind übersichtlich in Modulen gegliedert. Um mich nicht selbst zu überholen und schon in Bereiche reinzulinsen, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht an der Reihe sind, werden die Module erst nach und nach freigeschaltet. 👍

Im ersten Modul galt es zuerst einmal zu lernen, was Achtsamkeit ist. Um dies dann später anderen Menschen vermitteln zu können, ist es wichtig zuerst selbst einmal Achtsamkeit zu leben und ins eigene Leben zu integrieren. Dies haben mir die Haus- nein die Rausaufgaben ermöglicht, die mich über einen Zeitraum von 12 Wochen  „gezwungen“ haben täglich mindestens eine halbe Stunde raus in die Natur zu gehen, um dort zu spüren was Achtsamkeit ist und diese nach und nach in mein tägliches Leben zu integrieren. 👍

Um das Erlernte später auch in der eigenen beruflichen Praxis anzuwenden, reicht es jedoch nicht aus die Theorie zu kennen und diese idealerweise ins einen Leben übernommen zu haben. Da kommen dann Dinge zum Tragen, wie kann ich mein Wissen an andere weitergeben, wie stelle ich mich dabei den unterschiedlichsten Herausforderungen. Aber auch welche rechtlichen Restriktionen sind zu beachten und wie ich einen sicheren Rahmen für den Ablauf meiner Trainings sicherstelle, sind zu beachten. All diese verschiedenen Aspekte sind in den weiteren Modulen aufgegriffen. Im Laufe von 12 Wochen hat sich mein Werkzeugkasten so mit immer mehr Tools gefüllt, so dass ich am Ende alles an der Hand hatte, um in die Praxis zu starten. 👍

In diesen Wochen hat es sich als sehr hilfreich erwiesen, dass sich die Kursteilnehmer zusammen mit Sandra Knümann wöchentlich zu einem Zoom-Call getroffen haben. Fragen und Probleme konnten in der Gruppe gelöst werden und es war spannend zu erleben, wo die Anderen gerade stehen oder auch mal hängen. 👍

Am besten lernt es sich, wenn man es tut. Zum Abschluss der Ausbildung galt es daher ein Natur-Achtsamkeitstraining durchzuführen und zu dokumentieren. Verschiedene Aufgaben, die während der Bearbeitung der Module zu erledigen waren, dienten dabei der Vorbereitung. Diese gründliche Vorbereitung und der Austausch in den Zoom-Calls gaben mir die Sicherheit das Training souverän durchzuführen. Und die positiven Rückmeldungen danach überraschten mich total. 👍

Jetzt stand noch eine Fleißarbeit an, nämlich die Dokumentation und die Feedbackbogen zu den Rausaufgaben fertig zu stellen. Noch ein letzter Kampf gegen den inneren Schweinehund und dann alles final an Sandra geschickt.

Nach kurzer Zeit fand ich dann in der Post das Zertifikat über die abgeschlossene Ausbildung mit einer ausführlichen Rückmeldung über die Dokumentation und Hinweisen und Tipps für die weitere Arbeit. 👍

Inzwischen bin ich dabei mein Wissen in Kursen in die Welt zu bringen und konnte schon erste Erfahrungen sammeln, wie Mitmenschen durch Achtsamkeit und meine Begleitung in ihrem Prozess Fortschritte auf ihrem Weg machten. 👍👍👍

 

War es richtig die Ausbildung zu buchen?

Unbedingt, ich konnte mich mit dem Erlernten wieder richtig aufs Gleis setzen und habe meinen Werkzeugkoffer prall gefüllt, um mir und meinen Mitmenschen weiterhelfen zu können.

Ich konnte mit dem Kurs in meinem eigenen Leben aufräumen und bin so nun bereit auch für meine Mitmenschen einen positiven Beitrag zu leisten.

War der Kurs sein Geld wert?

Ich habe schon verschiedene Angebote zum Thema Achtsamkeit gesehen. Aber keines davon deckte wirklich das komplette Spektrum ab, angefangen damit worum es geht bis hin dazu, wie ich es sicher in die Welt bringen kann. Dies alles in solch kompakter Weise in einem Kurs integriert, das ist unbezahlbar.

Oder kurz geantwortet: Ja!

 

Beste Grüße

Matthias K.“

Die Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Dich auch interessieren:

No more posts to show
psychosoziale Naturberufe

Mach Deine Naturliebe doch zum Beruf!

In diesem Wegweiser erfährst Du, wie auch Du den Traum vom sinnerfüllten Naturberuf in 5 einfachen Schritten wahr werden lassen kannst!