Kunterbunt

Supermond am 7. April 2020

Heute nacht gibt es ein ungewöhnliches Himmelsphänomen zu bestaunen: einen Supermond! Dann wird der ohnehin schon große Vollmond durch eine optische Täuschung noch vergrößert und als riesiger rotgelber Ball am Himmel zu sehen sein.

Der Begriff „Supermond“ bezeichnet umgangssprachlich einen Vollmond, der der Erde auf seiner Umlaufbahn besonders nahe kommt. Er ist dann höchstens 360.000 Kilometer vom Erdmittelpunkt entfernt. Diesen Anblick gibt es nur sehr selten: Die nächste Gelegenheit zum Beobachten eines Supermonds ist erst wieder in einem Jahr, am 27.4.2021.

Der beste Zeitpunkt zur Beobachtung ist direkt nach Mondaufgang heute um 20:08 Uhr oder kurz vor Monduntergang am Mittwochmorgen um 4.35 Uhr. Dann wirkt der Mond besonders spektakulär, weil er nur 356.910 Kilometer von uns entfernt ist und zugleich niedrig über dem Horizont steht. Durch den Vergleich mit Bäumen oder Häusern ergibt sich eine optische Täuschung, die den Mond größer erscheinen lässt. Hinzu kommt, dass unser Gehirn Objekte am Horizont als wesentlich näher einschätzt, als wenn sie hoch am Himmel stehen.

Einfluss auf Mensch und Natur

Wer einen leichten Schlaf hat und schnell von Licht geweckt wird, sollte heute nacht die Fenster verdunkeln. Denn obwohl die Mondoberfläche selbst nicht heller ist, erreicht uns während eines Supermondes ungefähr 30 Prozent mehr Mondlicht. Da die sichtbare Mondoberfläche – zumindest aus unserer Perspektive – größer ist als sonst, leitet sie entsprechend mehr Sonnenlicht weiter.

Bei Supermond sind die Gezeiten des Meeres besonders ausgeprägt und es kann zu außergewöhnlich hohen Fluten kommen. Grund dafür ist, dass die Gezeiten vor allem durch die Anziehungskraft von Mond und Sonne entstehen. Besonders groß ist der Tidenhub bei Vollmond und Neumond, wenn Mond, Sonne und Erde annähernd in einer Linie stehen. Dieses Phänomen bezeichnet man als Springflut. Wird die Springflut durch einen Supermond ausgelöst, ist der Unterschied zwischen Ebbe und Flut aufgrund der geringeren Entfernung noch größer.

Mondgucker aufgepasst: Teile diese Nachricht mit Deinen FreundInnen!